resignative Arbeitszufriedenheit


resignative Arbeitszufriedenheit
Konstrukt, das im Rahmen der  Arbeitszufriedenheitstheorie von Bruggemann die Aussage beinhaltet, dass eine Person ihr  Anspruchsniveau in Bezug auf die erlebte Situation am Arbeitsplatz absenkt, um auf diese Weise eine erlebte Soll-Ist-Differenz zu reduzieren. Das Konstrukt erklärt, warum viele Arbeitnehmer sich als zufrieden bezeichnen, obwohl Experten ihre Arbeitssituation negativ bewerten. Die r.A. ist eine empirisch bes. häufig anzutreffende Form der Arbeitszufriedenheit.

Lexikon der Economics. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arbeitszufriedenheit — Unter Arbeitszufriedenheit versteht man in der Arbeitspsychologie die Einstellung einer Person gegenüber Arbeit. Sie äußert sich als emotionale Reaktion auf eine Situation und repräsentiert mehrere miteinander in Bezug stehende Einstellungen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Arbeitszufriedenheit — 1. Begriff: Positive (bei Arbeitsunzufriedenheit negative) Einstellung, die aus subjektiven Bewertungen der jeweiligen allgemeinen und spezifischen Arbeitssituationen und der Erfahrung mit diesen resultiert. 2. Die praktische Bedeutung der A.… …   Lexikon der Economics

  • Arbeitsmotivation — Unter Arbeitszufriedenheit versteht man in der Arbeitspsychologie die Einstellung einer Person gegenüber Arbeit. Sie äußert sich als emotionale Reaktion auf eine Situation und repräsentiert mehrere miteinander in Bezug stehende Einstellungen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Situationskontrolle — Grad, in dem eine Person Kontrolle über als aversiv (widerwillig) erlebte Arbeitsbedingungen besitzt; eine Funktion der Person und der Situation. Der Grad der erlebten S. hängt auch von der Einstellung der Person ab, sich selbst oder das… …   Lexikon der Economics


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.